Jugendaustausch Beschlüsse

Unsere Positionen und Beschlüsse

Jugendliche Lebenswelten sind heute mehr denn je durch transnationale Erfahrungsräume geprägt. Kurz- und mittelfristige Auslandsaufenthalte ermöglichen Jugendlichen den Erwerb sozialer, sprachlicher und interkultureller Kompetenzen und können die Lebenswege von Jugendlichen entscheidend positiv beeinflussen.

 

Für mehr Teilhabe junger Menschen!

 

Die AWO setzt sich dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen Zugangschancen zu Mobilitätsprogrammen erhalten, unabhängig von ihrer finanziellen Situation.

 

Um dieses Ziel zu erreichen, positioniert sich die AWO in ihren fachpolitischen Beschlüssen klar für eine Stärkung der Internationalen Jugendarbeit und setzt sich für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Durchführung von internationalen Begegnungsprojekten im Sinne ihrer Zielgruppen ein.

 

Der AWO Bundesverband arbeitet in verschiedenen Gremien und Arbeitsgruppen mit, z. B. vertritt er

  • den Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit im Beirat des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) sowie
  • die BAGFW im Fachausschuss „Kinder- und Jugend(hilfe)politik in Europa“ der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendhilfe (AGJ),
  • und ist Mitglied der AG Inklusion & Vielfalt des Nationalen Beirats für die EU-Programme Erasmus+ Jugend und Europäisches Solidaritätskorps.

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2022 AWO Bundesverband e.V...