Aktuell
27.09.2018 | Pressemitteilung

Vielfalt bei der EURO 2024 – Fußball mit Zugang für Alle

Seite Drucken

„Wir begrüßen die heutige Entscheidung der UEFA zur Ausrichtung der EURO 2024 in Deutschland“, sagt Jörg Rodenbüsch, Geschäftsführer von AWO-Passgenau e.V. und fügt hinzu: „Wir freuen uns darauf, den gemeinsamen Weg mitzugestalten, um allen Zuschauern der EURO 2024, inklusive Menschen mit Behinderungen, ein Stadionerlebnis ohne Barrieren und Reservate zu ermöglichen.“

 

Der DFB hat zielgerichtet und innovativ den Gedanken der „Barrierefreiheit ohne Reservate“ in das Nachhaltigkeitskonzept seiner Bewerbung, unter Mitwirkung der Arbeiterwohlfahrt (AWO), der Aktion Mensch und von KickIn! (Beratungsstelle Inklusion im Fußball) integriert. Stadien und Public Viewing-Bereiche sollen in allen Bereichen für alle zugänglich gemacht werden.

 

„Inklusion ist die Selbstverständlichkeit des Miteinanders. Die EURO 2024 in Deutschland lebt die Fußballvision, welche für alle zugänglich gemacht und Begegnungen schaffen wird. Der DFB übernimmt dabei eine tragende Rolle in der gesellschaftlichen Verantwortung. Dabei werden wir ihn mit Know-how der Arbeiterwohlfahrt durch AWO-Passgenau e.V. unterstützen.“, ergänzt Rodenbüsch.

 

Hintergrund:

AWO-Passgenau e.V. ist ein gemeinnütziger Verein von Trägern sozialpädagogischer Fanprojekte innerhalb der Arbeiterwohlfahrt, der 2016 in Kiel gegründet wurde. Sein Ziel ist, die sozialpädagogische Fachkompetenz der Arbeiterwohlfahrt in ihrer Gesamtheit zu aktivieren, um an der Schnittstelle zum Sport neue Formen gesellschaftspolitischer Verantwortung zu beschreiben, zu konzeptionieren und umzusetzen, damit noch bessere Möglichkeiten der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen, im Kontext von Sportereignissen zu schaffen. Dabei kooperiert der Verein mit dem DFB, der DFL und der DFL-Stiftung sowie der Aktion Mensch. Ein erstes Projekt von AWO-Passgenau e.V. ist das Zentrum für Sehbehinderten- und Blindenreportage in Sport und Gesellschaft (T_OHR). Damit ist das Ziel verbunden die Blindenreportage umfänglich bekannt zu machen, deren Qualität zu sichern, zu entwickeln und auf weitere gesellschaftliche Ereignisse zu übertragen.

 

www.awo-passgenau.de
AWO-Passgenau Trägerverbund der Fanprojekte e.V.

c/o AWO Südwest gGmbH | Ziegelstraße 23 | 66113 Saarbrücken
tel. +49 681-68894841 | mobil: +49 152-51865902 

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2018 AWO Bundesverband e.V.