Ereignisse

Eilers

17.01.1921 - 04.06.2016

lfriede Eilers wurde am 17.1.1921 in Bielefeld geboren. Sie machte mittlere Reife und nach Abschluss einer Frauenfachschule eine dreijährige kaufmännische Lehre.

Von 1941-1949 war sie als Maschinenbuchhalterin bei den Stadtwerken in Bielefeld beschäftigt. Von 1950-1952 besuchte sie das Seminar für Sozialberufe in Mannheim und wurde nach ihrer Staatsprüfung 1954 Jugendfürsorgerin beim Jugendamt in Bielefeld.

1945 wurde sie Mitglied der SPD und 1946 der "Sozialistischen Jugend - Die Falken" und der ÖTV.

Seit 1950 war Elfriede Eilers in der Arbeiterwohlfahrt (AWO) aktiv. Von 1972-1989 war sie stellvertretende Bundesvorsitzende der AWO und Vorsitzende des Fachausschusses "Familie"; im Bezirksvorstand der AWO Ostwestfalen-Lippe war sie aktives Ehrenmitglied.

1966-1977 gehörte sie dem SPD-Parteivorstand, 1966-1978 dem SPD-Bezirksvorstand Ostwestfalen-Lippe und 1973-1977 dem Präsidium der SPD an. Es folgten 1979-1993 die Mitgliedschaft (zeitweise Vorsitzende) in der SPD-Kontrollkommission und 1978-1991 die Berufung als Bundesbeauftragte für Seniorenarbeit beim SPD-Parteivorstand. In der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) arbeitete sie von 1966-1977, seit 1973 als Vorsitzende.

1957-1980 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages, 1969-1980 Vorstandsmitglied der SPD-Bundestagsfraktion, ab 1977 als parlamentarische Geschäftsführerin.

1979-1984 war sie Mitglied des Rates der Stadt Bielefeld. 

Elfriede Eilers verstarb am 04. Juni 2016 in Bielefeld.

Seite Drucken

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2018 AWO Bundesverband e.V.