Gedenkveranstaltung zu Ehren Marie Juchaczs

Informationen zur Aktion

Ort: Marie-Juchacz-Denkmal, südöstlich des Mehringplatz, Höhe Gitschiner Straße, 10961 Berlin
Aktionstart:

Zeit der Veranstaltung: 11:00-13:30 Uhr

Am 19. Februar 1919 hält die SPD-Politikerin Marie Juchacz als erste Frau eine Rede vor der Weimarer Nationalversammlung. Im Laufe desselben Jahres gründet sie die Arbeiterwohlfahrt (als Hauptausschuss für Arbeiterwohlfahrt in der SPD). Der AWO Bundesverband möchte den Moment ihrer Parlamentsrede ehren und am 19.02.2019 eine Gedenkveranstaltung am Marie-Juchacz-Denkmal abhalten. Dabei soll auch auf die Aufnahme des Denkmals in die „Straße des Friedens“, einem von Leo Kornbrust initiierten Kunstprojekt mit internationaler Bedeutung, Bezug genommen werden. Wir möchten die Gedenkveranstaltung in einem feierlichen Rahmen am Dienstag, den 19. Februar 2019, um 11:00 Uhr mit ca. 100 Gästen unter freiem Himmel am Mehringplatz begehen. Wir planen mehrere kleine Festreden und Grußworte vor Ort.

Für einen kleinen Imbiss und weiterführende Gespräche laden wir im Anschluss in die Geschäftsstelle des AWO Bundesverbandes, Blücherstraße 62/63, 10961 Berlin ein.

Die Veranstaltung ist nur für geladene Gäste.

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2019 AWO Bundesverband e.V.