Aktuell
05.03.2019 | Artikel

Gesundheitsförderung und Prävention für ältere Menschen im Quartier

Seite Drucken

Von: Sebastian Gottschall

Im Januar 2018 startete das Projekt „Gesundheitsförderung und Prävention für ältere Menschen im Quartier“, das durch den Verband der Ersatzkassen (vdek) gefördert und in Kooperation mit dem AWO Bundesverband und Trägern der AWO umgesetzt wird.

Projektinformationen:

Träger: AWO Bundesverband

 

Arbeitsfeld: Gesundheitsförderung, Prävention, Quartiersentwicklung

 

Zielgruppe: Ältere Menschen

 

Zeitraum: 01.01.2018 bis 31.12.2020

 

5 Projektstandorte: Gemeinde Lensahn in Schleswig-Holstein (AWO Schleswig-Holstein gGmbH), Samtgemeinde Oderwald in Niedersachsen (AWO Kreisverband Salzgitter-Wolfenbüttel), Gemeinde Erndtebrück in Nordrhein-Westfalen (AWO Bezirksverband Westliches Westfalen), Gemeinde Ebersdorf bei Coburg in Bayern (AWO Kreisverband Coburg), Gemeinde Stützengrün in Sachsen (AWO Erzgebirge gGmbH)

An fünf ländlichen Projektstandorten sollen die Bedingungen für ein gesundes Älterwerden verbessert werden. Bestehende gesundheitsförderliche Angebote, beispielsweise der Freien Wohlfahrtspflege, der lokalen Sportvereine sowie kommunaler und ehrenamtlicher Initiativen sollen vernetzt und bekannter gemacht werden. Zudem sollen neue Angebote entwickelt werden, die die Bedürfnisse und Perspektive der Bürgerinnen und Bürger ab 65 Jahren in besonderem Maße berücksichtigen.

Für die Koordination der Projektaktivitäten in den fünf ländlichen Regionen ist jeweils eine Ansprechpartnerin der AWO zuständig, die in Zusammenarbeit mit einer Steuerungsrunde aus zentralen Akteuren, die Projektumsetzung vor Ort koordiniert. Um die Wünsche der Quartiersbewohner*innen zu erfassen, werden kommunale Bürgerveranstaltungen (Ideenwerkstätten) durchgeführt, auf deren Grundlage passgenaue Maßnahmen entwickelt werden sollen. Hierbei soll insbesondere Menschen in schwieriger sozialer Lage eine Teilnahme ermöglicht werden.

Evaluiert und wissenschaftlich begleitet wird das Projekt durch das Institut für Gerontologische Forschung e. V.. Die über den Projektverlauf gewonnenen Erfahrungen, aufgebauten Kompetenzen und identifizierten Erfolgsfaktoren und Hemmnisse beim Aufbau gesundheitsförderlicher Strukturen sollen in Form eines Manuals für weitere Quartiere nutzbar gemacht werden.

Das Projekt „Gesundheitsförderung und Prävention für ältere Menschen im Quartier“ wird vom Verband der Ersatzkassen (vdek) nach SGB V §20, 20a gefördert.

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2019 AWO Bundesverband e.V.