Aktuell
27.02.2019 | Veröffentlichung

Arbeitshilfe in einfacher Sprache - Verbraucherschutz für Geflüchtete

Seite Drucken

Von: Katharina Vogt

Menschen nach der Flucht nehmen ab ihrer Ankunft in Deutschland am hiesigen Konsumalltag teil. Durch zum Teil kriminelle Tricks und unseriöse Verkaufsstrategien treffen selbst erfahrene Verbraucherinnen und Verbraucher Fehlentscheidungen, die sie in finanzielle Notlagen stürzen können. Geflüchtete Menschen sind mit vielen Gepflogenheiten, sowie Hürden und Fallstricken des deutschen Konsumalltags, nicht vertraut. So können sie besonders häufig und ohne eigenes Verschulden Opfer von Betrug werden und in schwere Notlagen geraten.
Die Ratsuchenden wenden sich meist an die ihnen bereits bekannten Migrationsberatungsdienste, mit der Erwartung, entsprechende Unterstützung zu erfahren. Die Mitarbeitenden der Migrationsberatungsstellen finden sich dann schnell in den komplexen Sachverhalten des Verbraucherschutzes wieder.
Die Arbeitshilfe wurde in einfache Sprache übersetzt, damit neben der Zielgruppe der Haupt- und Ehrenamtlichen auch Menschen mit geringeren Deutschkenntnissen die Möglichkeit haben, die Inhalte nutzen zu können. Sie soll allgemein anwendbar sein und Kolleg*innen vor Ort als einfaches Nachschlagewerk vor, während und nach der Beratung oder auch zur Unterrichtsvorbereitung in Sprachkursen dienen.

.

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2019 AWO Bundesverband e.V.