Aktuell
16.03.2020 | Artikel

Aktuelle Informationen zu Corona

Seite Drucken

Auf dieser Informationsseite finden Sie die vom AWO Bundesverband ergriffenen Maßnahmen sowie einen Überblick über die wichtigsten Informationen und Hilfsangebote.

Helfen, aber sicher! Was zu beachten ist:

  1. Weniger ist mehr: Helfen Sie einigen wenigen in Ihrem direkten Umfeld. Versuchen Sie dafür lieber, andere Menschen in Ihrem Bekanntenkreis zu animieren, es Ihnen gleich zu tun. Hilfsnetzwerke sind wichtig, Verbreitungsnetzwerke für das Virus müssen vermieden werden.
     
  2. Tauschen Sie mit Nachbar*innen oder möglichen Unterstützer*innen jetzt Telefonnummern aus, bevor jemand von Ihnen in Quarantäne muss - dann wird die Kontaktaufnahme nicht mehr so einfach sein.
     
  3. Seien Sie insbesondere für ältere Menschen da, die sich zum eigenen Schutz isolieren müssen, indem Sie sie regelmäßig anrufen und mit ihnen besprechen, wie Sie sie ohne Kontakt unterstützen können.

Der AWO Video-Podcast mit Wolfgang Stadler

AWO Bundesvorsitzender Wolfgang Stadler kommentiert in seinem Video-Podcast „AWO aktuell und direkt“ das gesellschaftliche und politische Geschehen in Deutschland.

Aktuelles vom Bundesverband

Erreichbarkeit der Geschäftsstelle

Um die Bemühungen um Verlangsamung der Corona-Pandemie zu unterstützen, ist der Besucher*innenverkehr in der Geschäftsstelle des AWO Bundesverbandes eingestellt und die Präsenz der Mitarbeitenden reduziert worden. Die Mitarbeitenden der Geschäftsstelle sind größtenteils weiterhin per Mail und Telefon erreichbar.
 

Bitte wenden Sie sich mit Fragen und Anliegen direkt online oder telefonisch an die Ihnen bekannten Ansprechpersonen oder an
 

info@awo.org

oder

030/ 26 309 - 0

Brief an die Ehrenamtlichen der AWO

Wir appellieren an die vielen engagierten Ehrenamtlichen in der AWO, für die es schon immer dazu gehört, gerade in Notsituationen für andere da zu sein: Seid auch in dieser Krise solidarisch!

Updates zu Veranstaltungen des Bundesverbandes

Alle Seminare der AWO Bundesakademie sind vorerst bis Ende Mai abgesagt. Mehr dazu.  

 

Die analogen Aktionen und Veranstaltungen unserer Kampagne AWO gegen Rassismus - AWO für Vielfalt fallen aus. Nicht aber der digitale Aktivismus! Mehr dazu

 

Die BUKO 2020 wird verschoben. Mehr dazu.

Informationen und Hilfe

Umgang mit dem Corona-Virus

Informieren, handeln und besonnen bleiben - So verhalten Sie sich richtig.

Empfehlungen und Vereinbarungen des GKV Spitzenverbandes

Auch der GKV-Spitzenverband arbeitet mit seinen Vertragspartnern an Lösungen in der Pandemiesituation. Alle bisher getroffenen Empfehlungen und Vereinbarungen werden auf dieser Fokusseite zusammengestellt.

Beratung und Hilfe für Pflegende und Pflegebedürftige

Die AWO Pflege- und Seniorenberatung ist online und telefonisch erreichbar und kann zu Fragen rund um Corona und Pflege beraten. Zur Beratungsseite.

Vorgaben des BMFSFJ für Träger und Einsatzstellen von Freiwilligendiensten

Die Sicherheit der Freiwilligendienstleistenden hat oberste Priorität. Zur ganzen Information des Ministeriums.

Informationsquellen

Material für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Materialien für Einrichtungen

Verschiedene Materialien und Downloads

Informationen in verschiedenen Sprachen

Hotlines zum Coronavirus

Wenn Sie fürchten, sich infiziert zu haben, wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt oder wählen Sie die 116117 - die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes. Bitte gehen Sie bei einem Verdacht auf keinen Fall ohne Absprache zu Ihrem Arzt. Wenn sich akute bedrohliche Symptome wie sehr hohes Fieber und/oder Atemnot zeigen, rufen Sie einen Rettungswagen unter 112.

Eine Auswahl von Hotlines, die bundesweit rund um das Coronavirus informieren:

  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland - 0800 011 77 22
  • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon) - 030 346 465 100
  • Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung - Behördennummer 115 (www.115.de)
  • Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte - Fax: 030 / 340 60 66 – 07 info.deaf@bmg.bund(dot)de / info.gehoerlos@bmg.bund(dot)de
  • Gebärdentelefon (Videotelefonie) - https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/
  • Auch viele Krankenkassen haben Gesundheitshotlines und bieten Informationen und Beratung rund um Corona

Krankschreibung ohne Arztbesuch

Ab 9. März gilt für zunächst vier Wochen eine Ausnahmeregelung zur Ausstellung von Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigungen ohne ärztlichen Praxiskontakt. Alle Infos.

Stellungnahmen und Forderungen

PM: Verbände warnen - Ohne Hilfen kollabiert die soziale Infrastruktur

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege plädiert für Schutz für die Einrichtungen und sozialen Dienste als Teil des Sozialschutz-Pakets.

PM: AWO fordert Maßnahmen zum Erhalt der sozialen Infrastruktur

Die Wohlfahrt sichert einen wichtigen Teil der Daseinsfürsorge, der nicht pausieren kann. In der derzeitigen Krise steht sie vor gewaltigen Herausforderungen. Die Arbeiterwohlfahrt fordert deshalb Maßnahmen zum Erhalt der Sozialwirtschaft.

PM: Barrierefreie Informationen zu Corona nötig

Um dieser globalen Krise lokal effektiv präventiv zu begegnen, müssen alle Menschen mit ausreichenden und notwendigen Informationen versorgt werden. Wir dürfen niemanden vergessen.

PM: AWO ruft zu Solidarität und Selbstschutz auf

Nur eine solidarische Gesellschaft kann eine solche Krise meistern. Infektionsschutz ist keine Frage von Angst, sondern von Solidarität!

PM: Systemrelevante Arbeit darf nicht arm machen!

Frauen machen Berufe, auf die wir nicht verzichten können. Jetzt in der Krise zeigt sich, wie sehr wir ihren Beitrag brauchen.

Informationen der AWO vor Ort

Einige Landes- und Bezirksverbände der AWO führen eigene Webseiten mit Informationen zur Corona-Epidemie, den ergriffenen Maßnahmen und Hilfeangeboten. Diese Liste ist alphabetisch nach Bundesland sortiert:

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Bremen

Brandenburg

Hamburg

Hessen

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen:

Sachsen:

Sachsen-Anhalt:

Schleswig-Holstein

 

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2020 AWO Bundesverband e.V.