Aktuell
06.01.2017 | Veröffentlichung

Von der Schulbegleitung zur Schulassistenz in einem inklusiven Schulsystem

Seite Drucken

Von: Cordula Schuh

Ziel dieser Empfehlungen ist es, Anregungen und Hilfen zur Implementierung dieser qualifizierten Schulassistenz vorrangig durch die Schule, aber auch durch Kinder- und Jugend- sowie Sozialhilfe, auf dem Weg zur Umsetzung eines inklusiven Bildungssystems zu geben. Die Empfehlungen enthalten gleichzeitig auch fachlich-konzeptionelle Überlegungen zur derzeitigen Praxis von Schulbegleitung, um den Übergangsprozess zu gestalten.

Die Empfehlungen setzen sich mit dem Spannungsfeld zwischen der Verpflichtung der Bundesländer zur Umsetzung eines inklusiven Bildungssystems und den in diesem Entwicklungsprozess noch existierenden Defiziten auseinander, die derzeit überwiegend über einen Rückgriff auf die von der Eingliederungshilfe finanzierten Schulbegleitung ausgeglichen werden. Schulbegleitung wird als ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur inklusiven Schule anerkannt, der jedoch nicht als Ausfallbürge für systemische Defizite herhalten darf. Der Deutschen Verein empfiehlt dafür die Weiterentwicklung der Schulbegleitung zu einer qualifizierten Schulassistenz in den Formen systemische Assistenz und persönliche Assistenz zur schulischen Teilhabe.  

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2018 AWO Bundesverband e.V.