Abteilung 2

Seite Drucken

Migrationssozialarbeit ist ein zentrales Handlungsfeld der AWO und zielt darauf ab, die individuellen Einwanderungsprozesse zu begleiten und zu unterstützen. Die AWO unterhält dazu verschiedene Beratungsangebote (Migrationsberatung für Erwachsene, Jugendmigrationsdienste, Flüchtlingsprojekte) und ist Trägerin von Integrationskursen und verschiedenen Projekten.

Migrationssozialarbeit ist keineswegs nur ein Spezialangebot für Menschen mit Migrationshintergrund, sondern zugleich eine Aufgabe in allen anderen Handlungsfeldern Sozialer Arbeit. Die Frage, wie soziale Dienstleistungen im Hinblick auf eine Interkulturelle Öffnung zu gestalten sind, wird für die einzelnen Handlungsfelder der AWO jeweils gemeinsam erarbeitet.

Eine weitere Querschnittsaufgabe ist die Entwicklung von Handlungskonzepten zum präventiven Umgang und zur Erhöhung der Sensibilität bei der Bekämpfung von Rassismus und Rechtsextremismus.

Als Spitzenverband tritt der AWO Bundesverband gegenüber politisch Verantwortlichen für eine grundlegende Verbesserung der oftmals schwierigen sozioökonomischen Lebenslagen von Einwanderer/innen ein und versucht in vielfältigen migrations- und flüchtlingspolitischen Foren diskriminierende Strukturen aufzubrechen. Auf Grundlage des AWO-Leitbilds und der Erfahrungen vor Ort signalisiert die AWO immer wieder, welcher politische und gesellschaftliche

Handlungsbedarf besteht, um die Lebensbedingungen von Menschen mit Migrationshintergrund nachhaltig zu verbessern und echte Teilhabe zu ermöglichen.

Die AWO setzt sich dafür ein, das einseitige Konzept der Integration als individuelle Anforderung an Einwander/innen durch die aktive Gestaltung einer inklusiven Gesellschaft zu ersetzen.

Für weitere Fragen und Informationen steht die Abteilung Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2018 AWO Bundesverband e.V.