Personen

Schmidt

*13.05.1944

Zur Person: 

  • geb. 13.05.1944 in Barbecke (Kreis Peine)
  • verheiratet, zwei Kinder
  • von 1954 – 1960 die Mittelschule in Wolfenbüttel
  • Ausbildung als Verwaltungslehrling und Beamtenanwärter von 1960 – 1965, Diplom der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie
  • bis 1978 Kommunalbeamter in Wolfenbüttel
  • Mitglied des Niedersächsischen Landtages von 1978 bis 1986
  • Mitglied des Bundestages von 1987 bis 2005, langjähriger Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion bis 2005
  • Wohnhaft in Salzgitter-Thiede.

Politisches Wirken:

  • Mitglied der SPD seit 1964.
  • Gründer einer Bürgerinitiative („Aktion Grüne Lunge“ zur Rettung eines Waldgebiets 1970.
  • Kommunalpolitik (Ortsrat Salzgitter-Nordost) von 1972 bis 1986 (SPD-Fraktionsvorsitzender) und von 2006 bis 2013 (Ortsbürgermeister).
  • Ehrenvorsitzender der SPD Salzgitter seit 2013.
  • Juni 1978 bis 1986 Mitglied des Niedersächsischen Landtags (Landesliste). In beiden Wahlperioden Vorsitzender des Ausschusses für Jugend und Sport und Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft und Kunst (Sprecher für Fachhochschulpolitik).
  • Januar 1987 bis November 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages, in allen fünf Wahlperioden im Wahlkreis Salzgitter-Wolfenbüttel direkt gewählt.
  • Als Bundespolitiker wurde Schmidt 1988 für die SPD-Fraktion der erste Kinderbeauftragte in einem Parlament weltweit. Er setzte die Kinderkommission des Bundestages durch.
  • 1990 – 1994 war er außerdem Sportpolitischer Sprecher der SPD.
  • 1994 wurde er zum Parlamentarischen Geschäftsführer der SPD-Fraktion gewählt und nahm auch die Funktion des Kirchenbeauftragten der SPD wahr.
  • Von 1998 -2005 war Schmidt Erster Parlamentarischer Geschäftsführer. Er leitete die Koalitionsgruppe und damit die Verhandlungen im Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat und war Sprecher im Bundestags-Ältestenrat.
  • Bei der Kommunalwahl 2006 kandidierte Schmidt für den Rat und den Ortsrat in Salzgitter und wurde direkt gewählt. Das Ratsmandat nahm er wegen des allgemeinen Wahlausgangs nicht an.

Ehrenamtliche Funktionen:

  • Arbeiterwohlfahrt (AWO):
    • Mitglied seit 1973,
    • Mitglied des ehrenamtlichen Vorstands bzw. Präsidiums im AWO-Bezirk Braunschweig seit 1990,
    • Mitglied im Vorstand/Präsidium des AWO-Bundesverbandes seit 1989 (1992 bis 2004 Stellvertr. Vorsitzender, von 2004-2008 Vorsitzender, seit 2008 Vorsitzender des Präsidiums des AWO Bundesverbandes e.V. 
    • AWO Psychiatriezentrum Königslutter, Vorsitzender Gesellschafterversammlung
  • Deutscher Schwimm-Verband:
    • 1983 bis 1987 Vizepräsident und Sportchef
    • Delegationsleiter bei Europameisterschaften 1983 und 1985, Olympischen Spielen Los Angeles 1984 und Weltmeisterschaften Madrid 1986 
  • Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V., Präsident 2006 bis 2014, seitdem Ehrenmitglied.
  • Deutsches Kinderhilfswerk: Präsident 1989 bis 2000
  • Mitglied der Regierungskommission für die Pflegereform 2007 bis 2010 sowie der Regierungskommission für den 7. Altenbericht 2012 bis 2015
  • Marie-Juchacz-Stiftung des AWO-Bundesverbandes Berlin: Vorsitzender des Kuratoriums seit 2004
  • Stiftung des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge Berlin: Vorsitzender des Kuratoriums seit 2006 
  • Friedrich-Ebert-Stiftung, Mitglied
  • Wolfenbütteler Heimatstiftung und weitere Stiftungen, Vorsitzender/Mitglied
  • Energie-Kompetenz-Zentrum Salzgitter, Vorsitzender
  • Mitglied der Gewerkschaft ver.di.
  • Stadt Salzgitter, Ortsbürgermeister der Ortschaft Nordost

Auszeichnungen:

  • Bundesverdienstkreuz am Bande 1997
  • Bundesverdienstkreuz 1. Klasse 2004
  • Kavalierskreuz der Republik Polen 1997
  • Willy-Brandt-Medaille der SPD 2013

Seite Drucken

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2019 AWO Bundesverband e.V.