AWO Projekte

Superhelden der Kunst - kunstpädagogische Angebote zur Gewaltprävention für männliche Jugendliche

Seite Drucken

Projektinformationen:

  • Träger: AWO Soziale Dienste gemeinnützige GmbH

  • Arbeitsfeld: Zielgruppe sind gewaltbereite männliche Jugendliche im Alter ab 15 Jahre. Entsprechend der Bevölkerungsstruktur in Bremen-Gröpelingen gehören zu der Zielgruppe des Projektes überwiegend Jugendliche mit Migrationshintergrund.

  • Zielgruppe: Zielgruppe sind gewaltbereite männliche Jugendliche im Alter ab 15 Jahre. Entsprechend der Bevölkerungsstruktur in Bremen-Gröpelingen gehören zu der Zielgruppe des Projektes überwiegend Jugendliche mit Migrationshintergrund.

  • Ort: Bremen

  • Anzahl Mitarbeiter/innen: Projektleitung und Honorarkräfte

Soziale Ausgrenzung, Sprachdefizite, geringe Bildungs- und Berufschancen, Perspektivlosigkeit werden von vielen Jugendlichen durch Gewalt und Kriminalität kompensiert. Das Projekt soll eine neue Form der Kompensation bieten, indem die jungen Teilnehmer eigene Talente und Stärken entdecken, von außen ernst- und wahrgenommen werden sowie Anerkennung und Bestätigung in der breiten Öffentlichkeit erleben. Dafür werden gezielt Interessengruppen aufgebaut und öffentliche Veranstaltungen organisiert. Sehr gute Erfahrungen wurden bereits im Rahmen der Kooperation mit der Justizvollzugsanstalt Bremen und der Kunsthalle Bremen gesammelt. Seit Februar 2013 haben die Künstlerin Dina Koper und der Projektleiter Tim Weber mit jugendlichen Insassen der Justizvollzugsanstalt Bremen künstlerisch gearbeitet. Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit eigene Ideen mit professioneller Unterstützung künstlerisch umzusetzen, konnten ihre Gedanken, eigenen Geschichten und Probleme einfließen lassen und somit thematisieren. Nach dem anfänglichen Bedürfnis nach dem Verlassen der Zelle und der damit verbundenen Bereitschaft an dem Projekt teilzunehmen, wurde eine feste Gruppe, die immer intensiver an ihren Bilder, damit aber auch an der Auseinandersetzung ihrer individuellen Situation, gearbeitet haben. Die erste öffentliche Ausstellung der Werke der fünf „Superhelden der Kunst aus dem Knast“ in der Bremer Kunsthalle hat eine rege und sehr positive Resonanz in der Bremer Öffentlichkeit gefunden. Die Jugendlichen haben dabei ihre, meistens erste, Anerkennung und Aufmerksam erleben können. Zwei weitere Teile des Projektes „Superhelden der Kunst“, HipHop und Breakdance, werden im Nachbarschaftshaus „Helene Kaisen“ in Bremen-Gröpelingen durchgeführt. HipHop ist für viele Jugendliche der einzige Zugang zu Kunst und Musik, deswegen soll er auch in dem Projekt in Form von Musik, Tanz und Graffiti eingesetzt werden. Hier gilt es den Unterschied zwischen Schmierereien und Kunst zu verdeutlichen, und den Jugendlichen Fähigkeiten zu einer eigenen Kunstrichtung zu vermitteln sowie den Raum zum Ausgleich für Aggressionen und Frust zu bieten. Weiterhin beschäftigt sich das Projekt mit der Gestaltung und Produktion von eigenen Musikstücken, wird dann künstlerische Grundkenntnisse vermitteln, vertiefen und im Anschluss in den musisch/ tänzerischen Bereich übergehen, hier in Form des Breakdance.

AWO Innovationen

Projekt einstellen

Reichen Sie hier Ihr Projekt ein

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2019 AWO Bundesverband e.V.