Aktuell
31.07.2017 | Artikel

Noch 8 Wochen bis zur Wahl: Thema Migration und Flucht

Seite Drucken

Von: Ragnar Hoenig

AWO Bundesverband. Thema Migration und Flucht. Mitglied des Bundesvorstands Brigitte Döcker.

In acht Wochen gilt es, den deutschen Bundestag zu wählen. Heute beginnt die fünfte Themenwoche des AWO Wahlcountdowns: Migration und Flucht. Der Beginn der Themenwoche steht nun unter dem Eindruck der Ereignisse von Hamburg.


Das ausländerrechtliche Schwert ist scharf genug
„Seit drei Jahren hat es acht Novellierungen des Ausländergesetzes gegeben. Das waren in der Mehrzahl Verschärfungen und die Einführung strikterer Sanktionen. Wenn es Verstöße dagegen gibt, ist das ausländerrechtliche Schwert scharf genug. Dass psychisch desorientierte Menschen gewalttätig werden und gegen Gesetze verstoßen, lässt sich auch mit weiteren Gesetzen nicht verhindern“, erklärt Brigitte Döcker, Mitglied des AWO Bundesvorstandes deshalb.

Es darf keinen Wettlauf um die schärfsten Abschieberegelungen geben
„In Anbetracht der Ereignisse in Hamburg rufen wir zu Besonnenheit auf. Es darf jetzt keinen Wettlauf um die schärfsten Abschieberegelungen geben“, so Döcker weiter, „sondern wir müssen Einwanderung heute vernünftig regeln und die Einwanderung von morgen gestalten.“

Menschen setzen sich täglich für ein Miteinander ein
Die überwältigende Mehrheit der Menschen, die nach Deutschland flüchtet oder einwandert, kommt mit der Hoffnung auf ein friedlicheres, besseres Leben hierher. Sie gilt es, von Anfang an bestmöglich zu integrieren. Viele Projekte und Initiativen in ganz Deutschland zeigen, wie und dass das funktioniert. Die AWO will in ihrer Themenwoche diese Projekte und die Menschen dahinter zeigen, die sich täglich für ein Miteinander einsetzen.

 „Vor allem geflüchtete Menschen müssen, unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus, bessere Chancen auf Teilhabe bekommen“, so Brigitte Döcker, „Die gute oder schlechte Bleibeperspektive sagt nichts darüber aus, ob die Menschen am Ende des Asylverfahrens ein Bleiberecht erhalten oder nicht. Alle Menschen, die auf absehbare Zeit bei uns sind, müssen die Chance auf Bildung und Teilhabe erhalten.“

Teilhabe an allen Politikbereichen
Integration darf dabei nicht als Bringschuld verstanden werden, so Döcker weiter: „Wichtig sind die Rahmenbedingungen der Aufnahmegesellschaft. Integration kann nur gelingen, wenn wir Migrantinnen und Migranten eine gleichberechtigte Teilhabe in allen Politikbereichen ermöglichen und sie an den demokratischen und gesellschaftlichen Prozessen beteiligen.“

Djelem Djelem: Warum die AWO in Dortmund interkulturell feiert

An einem Wochenende im Oktober feiert das Roma-Kulturfestival Djelem Djelem in Dortmund Vielfalt und Weltoffenheit. Gegründet wurde das erfolgreiche Festival von der AWO. Denn interkulturelle Öffnung ist nicht immer nur Feste feiern und Musik - aber manchmal eben schon. Mehr.

Wie Interkulturelle Öffnung in Organisationen aussehen kann

Seit 17 Jahren verpflichtet sich die AWO der Interkulturellen Öffnung. Der Prozess muss für jedes Arbeitsfeld neu bestimmt werden - und braucht den aktiven Einsatz für Wandel. Mehr.

Kinder- und Jugendarbeit muss interkulturell sein

Für die AWO ist interkulturelle Kinder- und Jugendarbeit selbstverständlich. Das zeigen spannende Projekte und innovative Einrichtungen in ganz Deutschland. Mehr.

Der Zugang zu Arbeit muss Migrant*innen erleichtert werden

Die Teilhabe am Arbeitsmarkt wird Migrant*innen erschwert. Das muss sich ändern. Mehr

Wer ankommen will, muss auf Unterstützung zählen können

Viele Hürden erschweren Migrant*innen das Ankommen. Für sie muss es Unterstützung geben. Mehr.

Der Bund muss bessere Rahmenbedingungen für Integration schaffen

Menschen, die in Deutschland ankommen wollen, müssen besser unterstützt werden. Dafür muss der Bund die Rahmenbedingungen verbessern. Mehr.

Der AWO-Wahlcountdown: In 12 Wochen stellt die AWO 12 Forderungen an die Politik.

Im Rahmen ihres Wahlcountdowns leitet die AWO ab dem 03. Juli jeweils montags durch ein Drei-Fragen-Interview eine Themenwoche ein. Alle Infos werden auf awo.org und in den Social-Media-Kanälen des AWO Bundesverbandes bereitgestellt. Die Kampagne wird im Netz unter dem Hashtag #awobtw17 gebündelt.

Die aktuelle Themenwoche

Die aktuelle Themenwoche finden Sie hier.

Woche 9: Gleichstellung

Konsequente Gleichstellungspolitik. Mehr.

Woche 10: Arbeitsmarkt

Engagierte Arbeitsmarktpolitik für alle Bevölkerungsgruppen. Mehr.

Woche 11: Kinder und Jugend

Chancengerechtes Aufwachsen für alle Kinder sicherstellen. Mehr.

Woche 12: Rente

Senken des Rentenniveaus sofort stoppen. Mehr

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2017 AWO Bundesverband e.V.