Aktuell
26.11.2016 | Pressemitteilung

Lotte-Lemke-Preis 2016 der Arbeiterwohlfahrt verliehen

Seite Drucken

Von: Mona Finder

Der „Humanistische Hospizdienst Stuttgart“ ist im Rahmen der AWO Bundeskonferenz mit dem Lotte-Lemke-Preis 2016 in Wolfsburg geehrt worden. Ziel des Humanistischen Hospizdienstes ist der Ausbau der hospizlichen und palliativen Versorgung für Menschen, die nicht konfessionell gebunden sind.

Der Humanistische Hospizdienst Stuttgart übernimmt eine sehr bedeutsame Aufgabe, die zutiefst die Werte und das Selbstverständnis der AWO widerspiegelt.

Wilhelm Schmidt, AWO-Präsident

„Sterben und Tod bleiben noch immer hochtabuisierte Themen in unserer Gesellschaft. Viele Menschen sind in ihrer letzten Lebensphase auf sich allein gestellt. Solidarität bedeutet aber auch, Sterbende nicht in Schmerz und Angst allein zu lassen“, so AWO Präsident Wilhelm Schmidt im Rahmen der Preisverleihung, „Der Humanistische Hospizdienst Stuttgart übernimmt eine sehr bedeutsame Aufgabe, die zutiefst die Werte und das Selbstverständnis der AWO widerspiegelt. Die Begleitung von Menschen in der letzten Lebensphase hat noch immer nicht die gesellschaftliche Wahrnehmung und Unterstützung, die sie benötigt. Für die AWO ein Grund mehr so ein hervorragendes Beispiel mit unserem höchsten Preis auszuzeichnen“, betont der AWO Präsident.

Aufgrund ihrer ebenfalls hervorragenden Arbeit erhielten das Team des FairKaufHauses Lebach und die Integrative Theatergruppe FrauenZimmer Lübeck eine lobende Ehrung des AWO Präsidiums.

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2018 AWO Bundesverband e.V.