Seite Drucken

Dieses Digitalprojekt wurde fast zeitgleich mit Wikipedia gegründet. Doch die Pioniere dahinter sitzen weder im Silicon Valley noch in Berlin Mitte. Ihr digitales Zuhause? Der AWO Ortsverein Ochsenfurt.

Hier gibt es seit 18 Jahren: das Internetcafé für Senioren und Seniorinnen. Als es startete, waren Computer und das Internet zwar schon nicht mehr wegzudenken, das Ausmaß der tiefgreifenden Veränderung, die später „Digitalisierung“ heißen sollte, war aber auch noch nicht im Alltag spürbar. Doch die Engagierten im Ortsverein merkten früh: Die neuen Möglichkeiten haben das Potenzial, gerade für Senior*innen das Leben zu verändern - aber sie müssen auch genutzt werden können. Bis zum Internetcafé war es von dort aus nur ein kleiner Schritt.

Inzwischen können Menschen zwei Mal die Woche ins Café kommen. Immer dienstags und donnerstags helfen ehrenamtliche Trainer bei allen Fragen rund um Computer, Handy, Internet: Wie schreibe ich eine Mail? Wie mache ich Fotos mit dem Handy und verschicke die an meine Enkel? Wie funktioniert das mit dem Drucker? Mancher ist 90, der die Angebote des Cafés nutzt.

Das Besondere dabei: „entschleunigte Sprache“. Wer ins - barrierefrei zu erreichende - Internetcafé kommt, wird genau da abgeholt, wo er oder sie in Sachen Digitalisierung steht. Mit verständlicher Sprache, in angemessenem Tempo, ohne Eile. Barrieren abzubauen kann schon damit anfangen, dass man vom Klappcomputer spricht statt vom Laptop. Häufig nehmen deshalb Senior*innen das Angebot wahr - aber auch Menschen mit Behinderungen, für die andere Computerkurse keine inklusiven Angebote machen.

Und auch außerhalb der Öffnungszeiten sind die Trainer ansprechbar: Sie richten schon mal Computer zu Hause ein oder helfen bei Problemen mit widerspenstigen Druckern. Das Engagement ist ehrenamtlich, Hard- und Software wurden ohne Ausnahme von lokalen Unternehmen gespendet.

Was so unscheinbar als „Seniorencafé“ daherkommt, hat seit seiner Gründung 11.000 Besucher*innen gehabt und 6500 Trainerstunden zusammengebracht. Seit einigen Jahren nutzen jährlich um die 700 Menschen das Angebot. Sie finden hier neben Hilfe bei technischen Fragen auch neue soziale Netzwerke: Manche gehen neue Freundschaften ein, andere helfen beim Fahrdienst oder bei Veranstaltungen aus. Man kümmert sich umeinander. Das Internetcafé ist so zu einem inklusiven Lernort und sozialen Treffpunkt geworden. Das soll Silicon Valley erst einmal nachmachen.

Ausgezeichnet

Das "AWO Internetcafé für Senioren" des AWO Ortsvereins Ochsenfurt wurde 2019 ehrenhalber bei der Verleihung des ersten Lotte-Lemke-Engagementpreis der AWO gewürdigt.

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2019 AWO Bundesverband e.V.