Aktuell
06.09.2021 | Veröffentlichung

Praxisleitfaden veröffentlicht: „Gesund älter werden im ländlichen Raum: Gesundheitsfördernde Strukturen im Quartier entwickeln“

Von: Jessica Lenuweit

 

Die meisten Menschen wünschen sich gute Gesundheit und den Erhalt ihrer Selbstständigkeit bis in das hohe Alter. Gesundheitsbewusste Verhaltensweisen wie regelmäßige körperliche Aktivität, gesunde Ernährung, gutes Stressmanagement sowie ein verantwortungsbewusster Umgang mit Suchtmitteln tragen dazu bei, die Gesundheit auch im Alter zu erhalten und zu stärken. Aber auch ein gesundheitsfördernd gestaltetes Wohnumfeld sowie die Teilhabe an der Gesellschaft sind maßgeblich, um Gesundheit und Lebensqualität zu fördern.

Genau hier setzt der veröffentlichte Praxisleitfaden „Gesund älter werden im ländlichen Raum: Gesundheitsfördernde Strukturen im Quartier entwickeln“ an. Er zeigt auf, wie die Gesundheit älterer Bürger*innen partizipativ und bedarfsgerecht gefördert werden kann und lokale Akteur*innen besser vernetzt werden können, um die Rahmenbedingungen für ein gesundes Altern speziell in ländlichen Gebieten zu optimieren.

Der Praxisleitfaden führt durch den gesamten Prozess einer gesundheitsfördernden Strukturentwicklung im Quartier und geht dabei auf die Vorbereitung und den Aufbau von (Netzwerk-)Strukturen, die Analyse, Planung und Umsetzung eines Vorhabens sowie auf die Themen Evaluation und Nachhaltigkeit ein. Neben Tipps und diversen Checklisten zeigt der Leitfaden auch interessante Beispiele aus der Praxis auf, die weiteren Quartieren als Inspiration dienen können. Außerdem finden sich im Anhang neben hilfreichen Instrumenten auch zehn Umsetzungsleitfäden, welche konkrete Hinweise für die Umsetzung der einzelnen Schritte liefern.

Der Praxisleitfaden entstand als Ergebnis des Projektes „Gesundheitsförderung und Prävention für ältere Menschen im Quartier“, welches von Anfang 2018 bis Ende 2020 vom Verband der Ersatzkassen e. V. im Rahmen der Initiative "Gesunde Lebenswelten" gefördert und vom AWO Bundesverband e. V. in Kooperation mit fünf Trägern der AWO umgesetzt wurde. Er richtet sich neben allen Interessierten speziell an Praktiker*innen oder Entscheidungsträger*innen, die einen Entwicklungsprozess hin zu gesundheitsfördernden Strukturen in ihrem Quartier anstoßen möchten, um die Gesundheit und Lebensqualität der älteren Bürger*innen zu erhöhen.

Hier gibt es weiterführende Informationen zum Projekt "Gesundheitsförderung und Prävention für ältere Menschen im Quartier"

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2021 AWO Bundesverband e.V...