Qualitätsmanagement
16.07.2014

Hinweise für ein Regelwerk zur Realisierung trägerübergreifender QM-Verbundsysteme

Seite Drucken

Von: Marina Gvoic

Im Rahmen der AWO-QM Zertifizierungsverpflichtung entsprechend der Magdeburger Beschlüsse zur Verbandsentwicklung von 2007 stellen trägerübergreifende QM-Verbundsysteme innerhalb der AWO eine Möglichkeit der Umsetzung vor allem auch für kleinere Kreisverbände bzw. kleinere Unternehmen der AWO dar. Bei solchen QM-Verbünden wird ein gemeinsames, trägerübergreifendes  QM-System, das über die beteiligten Träger gespannt ist, eingeführt, ohne dass dabei die rechtliche Eigenständigkeit der einzelnen Träger aufgegeben wird.

Dieser Ansatz bietet ein enormes Potential für Synergien und für eine gemeinsame fachliche Entwicklung der beteiligten Träger und ihrer Einrichtungen und Dienste.

Die Entwicklung der Aufbau- und Ablaufstruktur von solchen trägerübergreifenden QM-Verbundsystemen, werden in dieser Arbeitshilfe thematisiert. Sie richtet sich vor allem an Qualitätsmanagement-Beauftragte der AWO-Organisationen, die eine trägerübergreifende QM-Entwicklung ins Auge fassen.

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2018 AWO Bundesverband e.V.