Aktuell
02.04.2012 | Stellungnahmen

Expertise "Jugendsozialarbeit und Bildung"

Seite Drucken

Von: Dieter Eckert

Im Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit, einem Zusammenschluss von sieben Trägern der Jugendsozialarbeit auf Bundesebene, übernahm die AWO inhaltlich die Zuständigkeit für das Thema Bildung. Gemeinsam mit den anderen Verbänden entwickelte sie das Konzept für den Newsletter „Bildungsmonitor für die Jugendsozialarbeit“. Dieser soll in regelmäßigen Abständen über wichtige Veränderungen und Entwicklungen im Bereich der Bildung auf allen gesellschaftlich politischen Ebenen informieren. Ziel des Newsletters ist es, den Dialog zum Schlüsselthema „Bildung“ zwischen allen Interessierten aus Politik, Jugendsozialarbeit, Wirtschaft und Wissenschaft, denen an einer Verbesserung der Situation benachteiligter Kinder und Jugendlicher gelegen ist, zu intensivieren.

Im Verlauf der Diskussion in der Arbeitsgruppe „Bildungsmonitoring“ des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit zeigte sich, dass dessen Zielsetzung noch nicht hinreichend geklärt werden konnte. Daher wurde eine Expertise in Auftrag gegeben, die klären sollte, auf welcher fachlichen Grundlage ein Bildungsmonitoring zu entwickeln ist, welche Bedeutung Bildung für die Jugendsozialarbeit hat und welche Art von Bildung damit gemeint ist. Darüber hinaus soll die Expertise zeigen, inwiefern es sinnvoll und notwendig ist, die bisherige Beobachtung bildungspolitischer Aktivitäten auszuweiten.

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2018 AWO Bundesverband e.V.