AWO Blog

Eigenanteil bei stationärer Pflege begrenzen!

Seite Drucken

Absichern, nicht verunsichern!

74.000 Menschen haben deutlich gemacht, dass der Eigenanteil in der Pflege begrenzt werden muss. Am 24. Juni wird entschieden, was mit der Petition weiter geschieht. Bis dahin müssen wir auch die letzten Vorbehalte ausräumen. Darum sammeln wir Ihre Forderungen und wollen sie vor der Entscheidung dem Bundesgesundheitsministerium übergeben. Damit klar ist: Die Situation von Betroffenen darf nicht länger hingenommen werden! Deshalb:

Erzählen Sie Ihre Geschichte, lassen Sie uns wissen, was Ihre Forderungen sind:

Absichern, nicht verunsichern!

Eine Pflegeversicherung muss Menschen absichern und ihnen und ihren Angehörigen Sicherheit geben!
fr

Weitere Informationen

Die Pressemitteilung des AWO Bundesverbandes mit Details und Hintergründen.

Steigender Eigenanteil - was genau bedeutet das?

Die Kosten für die stationäre Pflege steigen und damit auch der Anteil, den Pflegebedürftige aus eigener Tasche zahlen müssen. 

 

Ein*e Versicherte*r muss schon jetzt durchschnittlich 1750 Euro selbst tragen - monatlich.  

 

Die Leistungsbeträge der Pflegekassen sind aber gesetzlich gedeckelt. Das heißt: Pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen tragen das Risiko von Kostensteigerungen ganz allein. 

 

Die hohen Kosten bringen Betroffene nicht mehr nur an den Rand ihrer finanziellen Existenz, sondern mehr und mehr auch darüber hinaus! 

 

Normale Rentner*innen können immer häufiger die Eigenanteile nicht mehr selbst aufbringen.  

 

Das führt dazu, dass sie Hilfe zur Pflege im Rahmen der Sozialhilfe in Anspruch nehmen müssen.  

 

Das ist gegenüber den Pflegebedürftigen unwürdig, führt auch bei deren Angehörigen zu extremen Unsicherheiten und löst bei beiden häufig erhebliche Ängste und Sorgen aus. 

 

Eine Pflegeversicherung muss Menschen absichern und ihnen und ihren Angehörigen Sicherheit geben! 

 

Wir fordern außerdem, dass für die Versicherten der Pflegeversicherung ein gesetzlich definierter Höchstbetrag für die Eigenanteile eingeführt wird. Dieser muss auch über die Dauer der Pflege verlässlich abgesichert sein. Steigende Kosten in der Pflege müssen künftig aus Mitteln der Pflegeversicherung getragen werden.

Plakatmotive

Motiv1

Motiv 1

Motiv 2

Motiv 2

Motiv 3

Motiv 3

Motiv 4

Motiv 4

1/1

Kontakt

Bei allen Fragen und Anliegen zur Petition wenden Sie sich bitte an  

 

Steffen Thiele, Vorstandsbüro: 030 / 26 309 - 188 

 

oder  

 

Nicole Kokelski, Abteilung Gesundheit, Alter, Behinderung: 030 / 26 309 - 268

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2019 AWO Bundesverband e.V.