Aktuell
10.07.2017

Der "Blaue Adler"

Seite Drucken

Von: Marius Isenberg

Ein Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Natur zu schaffen ist ein wichtiger Schritt hin zu einer nachhaltigen Lebensweise. Das kann auch auf die AWO-Gliederungen, Einrichtungen und Dienste übertragen werden, die sich nicht zuletzt mit einem Beschluss auf der Bundeskonferenz 2016  zum Klimaschutz bekennen und zum nachhaltigen Handeln verpflichten. Zudem soll das Thema in der pädagogischen Arbeit von AWO Einrichtungen und Diensten Berücksichtigung finden und so das Bewusstsein für einen nachhaltigen Lebensstil gestärkt werden.

 

Das Umweltbewusstsein zu stärken ist auch Ziel des Projektes der „Blaue Adler“ der Allianz Umweltstiftung, mit dem naturbezogene Projekte gefördert werden. Verschiedene Einrichtungen der AWO, darunter Kitas und Seniorenzentren, wurden bereits gefördert und haben somit kleine Projekte umsetzen können. Antragsfähig sind gemeinnützige Organisationen sowie Einrichtungen. Um von der Förderung zu profitieren ist die Kontaktaufnahme mit der Allianz-Vertretung vor Ort notwendig. Die jeweilige Allianz-Vertretung kann frei entscheiden, ob und in welchem Umfang sie ein Projekt unterstützen möchte. Darüber hinaus gestaltet sie das Vorhaben und übernimmt die Antragsstellung. Die Fördersumme beträgt bis zu 2.250€. Ein Eigenanteil ist nicht zwingend notwendig und fällt nur an, wenn die maximale Fördersumme überschritten wird.

 

Weitere Informationen zum Projekt der „Blaue Adler“ sowie Beispielprojekte finden Sie auf der Website der Allianz-Umweltstiftung.

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2017 AWO Bundesverband e.V.