Aktuell
29.05.2017 | Artikel

Bundesjugendwerkstreffen mit 400 Teilnehmenden

Seite Drucken

Von: Mona Finder

Das Bundesjugendwerk hat über das Himmelsfahrt-Wochenende auf dem Gut Bustedt, Kreis Herford, sein Bundesjugendwerkstreffen durchgeführt. 400 junge Leute kamen dort zusammen, um zu diskutieren, Spaß zu haben, sich auszutauschen und Kraft zu tanken für die weitere Arbeit im Jugendwerk der AWO.

 

Mitglieder von AWO und Jugendwerk zeigen Schilder mit Werten

Gemeinsame Werte verbinden - AWO und Bundesjugendwerk

Der AWO Bundesvorsitzende Wolfgang Stadler konnte sich vor Ort ein Bild machen und war beeindruckend, wie engagiert die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, diese Großveranstaltung mit einem sehr geringen Budget organisiert und durchgeführt haben: „Ich konnte die Arbeitsgruppen erleben, in dem man sich sehr engagiert Gedanken über junge Menschen, die politische Lage, die AWO und das Jugendwerk macht. Daneben gab es natürlich auch Gelegenheit, auf dem Gut Bustedt bei hervorragendem Wetter die Freizeit zu gestalten und die Natur zu genießen. Alles in allem machte das Fest und vor allem unser Jugendwerk einen hervorragenden Eindruck. Wenn diese jungen Menschen auch den aktiven Weg in den Erwachsenenverband finden, brauchen wir uns über die Zukunft unseres Verbandes keine Gedanken mehr zu machen.“  

Notwendig sei es nun, überall das Verhältnis zwischen Arbeiterwohlfahrt und Jugendwerk positiv zu gestalten und sprichwörtlich diesen Schatz zu heben, den   das Jugendwerk bereithält. Die Verbindung zum Jugendwerk müsse intensiviert werden. So betont der AWO Bundesvorsitzende: „Lasst uns das Jugendwerk auf allen Ebenen mit all unseren Möglichkeiten unterstützen.“

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2017 AWO Bundesverband e.V.