Aktuell
05.02.2019 | Artikel

100 Jahre AWO - 70 Jahre Wohlfahrtsmarken

Seite Drucken

Von: Berit Gründler

Die Wohlfahrtsmarken werden 70 Jahren alt - und die neue "Generation" Marken macht Lust auf mehr!

Es besiegte "Sieben auf einen Streich", bekämpfte Riesen und gewann ein ganzes Königreich: Das tapfere Schneiderlein ist eine der bekanntesten Märchenfiguren. Und ziert nun die Wohlfahrtsmarken 2019. Gestern wurden sie offiziell im Schloss Bellevue präsentiert.

Bei diesem Anlass gratulierten Bundespräsident Steinmeier und Bundesfinanzminister Scholz zum 70-jährigen Geburtstag und dankten den Wohlfahrtsverbänden für deren Beitrag zum Zusammenhalt der Gesellschaft. Besonders hervorzuheben sei das Engagement der zahlreichen Ehrenamtlichen. Beide sind gespannt, welche Motive nach dem „Tapferen Schneiderlein“ die Wohlfahrtsmarken in den kommenden Jahren zeigen und dem Sozialwerk hoffentlich märchenhafte Erlöse einbringen werden.  70 Jahre Wohlfahrtsmarken! Mit den erst

Bei diesem Anlass gratulierten Bundespräsident Steinmeier und Bundesfinanzminister Scholz zum 70-jährigen Geburtstag und dankten den Wohlfahrtsverbänden für deren Beitrag zum Zusammenhalt der Gesellschaft. Besonders hervorzuheben sei das Engagement der zahlreichen Ehrenamtlichen. Beide sind gespannt, welche Motive nach dem „Tapferen Schneiderlein“ die Wohlfahrtsmarken in den kommenden Jahren zeigen und dem Sozialwerk hoffentlich märchenhafte Erlöse einbringen werden.

70 Jahre Wohlfahrtsmarken! Als die ersten Wohlfahrtsmarken 1949 erschienen, hatte die AWO bereits 30 Jahre Verbandsgeschichte und zwei Gründungen (eine 1919 und eine erneute nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs) hinter sich. Die AWO begleitet die Wohlfahrtsmarken also von Anfang an.

Mit den ersten Marken im Jahr 1949 begann die nicht nur deutschlandweit einmalige Erfolgsgeschichte des „Porto mit Herz“. Unter dem Motto „Helft und schenkt Freude!“ wird seitdem dazu aufgerufen, die Marken mit den Motiven der „Helfer der Menschheit“ zu kaufen. Diesem Aufruf sind seitdem Millionen von Menschen gefolgt. Und sie haben damit das Sozialwerk Wohlfahrtsmarken zu einer wichtigen Säule für die Finanzierung der sozialen Arbeit von AWO, Caritas, Diakonie Deutschland, DRK, dem Paritätischen und der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland gemacht.

So vielfältig wie die Themenbereiche, aus denen die Motive der Sonderpostwertzeichen „Für die Wohlfahrtspflege“ stammen, so vielfältig sind die Einsatzfelder, in denen mit den Erlösen aus dem Verkauf der Marken Menschen in besonderen Lebenslagen Hilfen und Unterstützung finden. So gehören u. a. die Gesundheitshilfe, die Kinder-, Jugend-, Familien- und Altenhilfe sowie die Hilfen für Menschen mit Behinderungen genauso wie die große neue Aufgabe der gesellschaftlichen Integration zu den Haupteinsatzgebieten der Wohlfahrtsverbände – vor allem immer dann, wenn staatliche Hilfen nicht oder nicht ausreichend vorhanden sind. Haupt- und Ehrenamtliche arbeiten dabei Hand in Hand.

Wohlfahrtsmarken 2019

Die aktuellen Wohlfahrtsmarken können ab dem 07. Februar 2019 im Wohlfahrtsmarkenshop des AWO Bundesverbandes bezogen werden.

Stadler Scholz Steinmeier Schmidt bei der Wohlfahrtsmarkenübergabe 2019
Steinmeier bei der Wohlfahrtsmarkenübergabe 2019
Steinmeier Scholz bei der Wohlfahrtsmarkenübergabe 2019
Die Wohlfahrtsmarken 2019

1/1

Mehr Impressionen

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2019 AWO Bundesverband e.V.