zurück

AWO Bundesakademie

Seit über 40 Jahren gibt es eine bundeszentrale Fortbildung der AWO. Auf Grundlage jahrzehntelanger Fortbildungserfahrungen wurde mit der Neuordnung und konzeptionellen Weiterentwicklung 1999 die AWO Akademie Helene Simon gegründet, die sich 2008 in AWO Bundesakademie umbenannt hat.

Das Angebotsprofil umfasst die Schwerpunkte

  • Managementqualifizierung
  • Fachspezifische Qualifizierung
  • Qualifizierung von Schlüsselkompetenzen

Dabei kann zwischen einem Workshop oder einem fachspezifischen Seminar, zwischen einer Modulreihe oder einer Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss gewählt werden. Die AWO Bundesakademie arbeitet mit Hochschulen zusammen und achtet von jeher auf einen kontinuierlichen und ausgewogenen Praxis-Wissenschafts-Transfer.

Methodisch orientiert sich die Akademie an den neuesten Erkenntnissen der Erwachsenenbildung. Fachkundige Dozent/innen verfügen allesamt über eine wissenschaftliche Ausbildung und über langjährige Berufspraxis. Die ausgewählten Seminarorte befinden sich in einem lernfördernden Umfeld. Die Gäste finden dort eine angenehme und ruhige Atmosphäre vor und können auf modernes Tagungsequipment und die dazugehörige technische Ausstattung zurückgreifen.

Die Bildungsarbeit orientiert sich am Leitbild der AWO und richtet sich nach den Qualitätsstandards des vom Verband angewandten Qualitätsmanagementsystems.

Die AWO Bundesakademie wird durch Fördermittel des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unterstützt.

Weiterführende Inhalte finden Sie unter
www.awo-bundesakademie.org

Für weitere Fragen und Informationen steht die Abteilung Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Kontakt

Abteilungsleitung
Karin Kaltenbach
Sekretariat: Christiane Bieck
christiane.bieck(at)awo.org