zurück

01.02.2016

AWO Pflegeberatung jetzt für Smartphone und Tablet

Die kostenlose Onlineberatung für Pflege und Senioren hat ihre Beratungsplattform dem heutigen Nutzungsverhalten und den technischen Standards angepasst. „Für die AWO ist es wichtig, das Beratungsangebot unserer Online-Pflegeberatung überall komfortabel nutzbar zu machen“, erklärt AWO Vorstandsmitglied Brigitte Döcker. Das Ergebnis ist ein neu gestalteter, technisch weiterentwickelter und übersichtlicher Internetauftritt www.awo-pflegeberatung.de. Das Online-Pflegeberatungsangebot der AWO ist neben dem PC jetzt auch auf allen mobilen Endgeräten im vollen Umfang nutzbar.

Wer Rat sucht, kann sich von dem Service der AWO unterstützen lassen. Die AWO ist für Senioren oder deren Angehörige häufig erste Ansprechpartnerin für Fragen sowohl aus dem konkreten Pflegebereich als auch über die Pflege hinaus. Die Online-Pflegeberatung hilft Angehörige zu entlasten und gibt Ratsuchenden Unterstützung. Das Team der AWO-Expertinnen und Experten bietet Onlineberatung zu folgenden Themen: Leistungsansprüche, Dienstleistungsangebote, aktive Lebensgestaltung sowie Demenz und Vorsorgemöglichkeiten. „Bei der Umsetzung der Onlineberatung war uns auch das Thema Datenschutz besonders wichtig, da Ratsuchende hier sehr private Daten übermitteln. Deshalb haben wir die strengsten Maßnahmen zum Schutz der Privatsphäre von Ratsuchenden ergriffen“, garantiert Brigitte Döcker die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz.

Die Möglichkeit das Beratungsangebot unkompliziert nutzen zu können, stand nun bei der Neugestaltung der Onlineberatung im Vordergrund. Jetzt kann schon nach wenigen Klicks eine Frage an die Pflegeexperten gestellt werden. Dabei ist es unerheblich, wo man ist und was man tut, wenn man Fragen zum Thema Pflege hat. Der neue Internetauftritt www.awo-pflegeberatung.de beinhaltet auch die AWO Telefonberatung. Ratsuchende können entweder direkt eine E-Mail-Anfrage an die Pflegeexperten des AWO Bundesverbandes stellen, auf die innerhalb von 48 Stunden geantwortet wird oder sie können die kostenlose Telefonberatung durch Expertinnen und Experten in Anspruch nehmen. Ratsuchenden steht darüber hinaus ein Pflegeratgeber zur Verfügung, der zu relevanten Fragen wie zum Beispiel „Vorsorgemöglichkeiten“ kurz gefasste Informationen bereitstellt.